Einheits-Skat am VDE11. Die Zukunft der Autobahn bei Schwanebeck. Unsere Spiele 60 – 62. Noch Fragen, Kienzle?

Jeder Skatspieler weiss: Wer länger im Stau steht, kommt später zum Spiel. Und da sind wir ganz fix beim Berliner Ring, einem gut gefüllten Teil des transeuropäischen Fernstrassennetzes. Noch weiter eingegrenzt: Die A10 bei Schwanebeck. Standstreifen fehlen. Ausfädelspuren fehlen. Die ganze Trassierung ist ungünstig. Der Verkehr B2 – A11 läuft über die belastete A10. Bloss gut, dass 23 Jahre nach der Deutschen Einheit am Verkehrsprojekt Deutsche Einheit 11 in Pankow herumgefrickelt wird.Nett anzuschauen hier: http://www.panketal.de/web/images/Pladeck/2-Infoveranstaltung%20Gemeinde%20Dezember%202010%20-%20Umbau%20Autobahndreieck.pdf.

Wir setzen uns also neben Tiefbaugeräte, Erdaushub und provisorische Fahrstreifen an den Berliner Ring.  Bildet sich ein fetter Stau, können die Fernreisenden vorbeikommen und beim Guerilla-Skat mitmischen. Locationscout Gregor dokumentiert das „Schwanebeck 8 km“-Schild neben dem teilfertiggestellten Verkehrsprojekt Deutsche Einheit 11.

a10

Ist aber auch wirklich eine Top-Investition  in unser Strassensystem: Anmutig der Kurvenzug, kraftvoll der Böschungswinkel, mit blauem Schild obendrüber…

DSCF0936

Aber genug geschwelgt, hier geht es um die harte Routine einer Guerilla-Skat-Runde. Da wird sich nix geschenkt. Na gut, und etwas Bier geschlürft dort draussen am Autobahnring (Danke, Gregor!):

DSCF0937 DSCF0938 DSCF0939

Aber wie gesagt, es wäre ein böser Trugschluss, an eine entspannte RUnde zu denken, denn am Ende unserer Guerilla-Skat-Serie haben wir 200 Spiele und nur einen Sieger. Und jeder will auf die Treppe. Olympiusche T-Shirts (Frank) sind nur ein infames Ablenkungsmanöver („Dabeisein ist alles“ und so…)

Was also ist passiert, während sich Auto für Auto mit Tempo 60 über die Baustelle linkerhand quälte?

Spiel 60  eine Rarität: Gregor gewinnt ein kleines Kreuz, 36 Punkte. Plus.

Spiel 61 eine Rarität: Gregor gewinnt schon wieder. Diesmal Pik. 33 Punkte. Plus.

Spiel 62 eine Rarität: Frank verliert. Karo. Auweiha. 54 Punkte. Minus.

Das ergibt an der Autobahn der Besten diese Verkehrssituation:

Etwas weiter hinten bleiben Gregor  und seine -183 Punkten.

Mit Tempo 480 unterwegs Frank, was nicht für die Spitze reicht –

Clemens brettert momentan mit halsbrecherischen 754 Punkten allen davon.

 

Alles ganz schön abgefahren heute…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s